Persönlichkeitsrechte für Tiere

Persönlichkeitsrechte für Tiere: Die nächste Stufe der moralischen Evolution. (2013)

In meinem ersten Buch beschäftigte ich mich hauptsächlich mit den geistigen Fähigkeiten von Walen und Delfinen sowie von Menschenaffen und Elefanten. Ich zeigte, dass es sich um mitfühlende und selbstbewusste Individuen mit einer Vorstellung von Raum und Zeit und der Fähigkeit zu strategischem Denken handelt. Sie leben in ihrer eigenen Kultur, haben ein gutes Gedächtnis und vermutlich die Fähigkeit, im Rahmen einer einfachen Grammatik miteinander zu kommunizieren. Darüber hinaus können sie sich empathisch verhalten, und es wurden einfache Formen von Gerechtigkeitssinn und Fairness entdeckt. In den grundlegenden Fähigkeiten, die uns Menschen zu Personen machen, steht uns somit eine ganze Reihe von Tieren in nichts nach.

Karten Brensing
Persönlichkeitsrechte für Tiere: Die nächste Stufe der moralischen Evolution.
Verlag Herder GmbH, Freiburg im Breisgau 240 Seiten, geb.
ISBN-10: 3451305135

Kaufen

Hardcover

 

Berichterstattung:

Web

Print

  • NewScientist (21) 17.5.2013
  • Welt: Darf man Persönlichkeiten wirklich essen? 19.5.2013
  • TAZ 31.5.2013
  • Tauchen 1.6.2013
  • FAZ 4.6.2013
  • TAZ 15.6.2013
  • Donaukurier 26.6.2013
  • Tages-Anzeiger (Zürich) 29.6.2013
  • dpa-Dossier Wissenschaft 1.Juli 2013
  • Greenpeace Magazin 4-2013
  • Freiheit für Tiere 4-2013
  • Natur 13. Juli 2013
  • Berliner Zeitung 19.7.2013
  • Neues Deutschland 19.7.2013
  • Märkische Allgemeine 3.8.2013
  • Der FALTER 32/13 7.8.2013 (Seite 28)
  • BUND Magazin September  3-2013
  • Pro Tier 21.9. 2013
  • Waterkant September
  • Borromäusverein: Buchprofile/Medienprofile Jg. 58/2013, Heft 4
  • Deutsches Tierärzteblatt Dezember 2013
  • Maxima Dezember 2013
  • Natürlich Vegetarisch Dezember 2013
  • Du und das Tier Nr. 6/2013
  • Beiträge zur Jagd und Wildforschung Dezember 2013
  • Info-Bulletin Nr. 44 – Umweltmediathek Februar 2014

Radio

TV